meinThurgau.ch

Technologisches Rückgrat für die digitale Transformation

Im Gegensatz zu herkömmlichen Geschäftsmodellen werden digitale Geschäftsmo­delle zunehmend von unternehmerischen Ökosystemen entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Diese benötigen digitale Plattformen, die ein Matching zwischen Produkten/Services und Konsumenten zustande bringen, kontinuierlich komplementäre Angebote für Konsumenten äusserst attraktiv an­bieten und so die Zahl der Transaktionen auf der Plattform erhöhen. Mit «meinThurgau.ch» steht nun auch im Thurgau eine solche Plattform zur Verfügung, die über die Basisfunktionalitäten hinaus nun zur attraktiven Multi-Service-Plattform weiterentwickelt werden soll.

Kontaktperson

Manfred Spiegel
Gesamtprogrammleiter und Mitinitiant
Ausschuss­vorsitzender «Digital Fitness Wirtschaft»

Herausforderung

Für die Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle und die Nutzung digitaler Technologien für neue Zugänge zum Kunden, Vernetzung, Automatisierung, zeitgemässige Arbeitszeitmodelle und vieles mehr brauchen Firmen eine leistungsstarke technologische Infrastruktur in Form einer Plattform als Basis. Entwicklung, Betrieb und die Bereitstellung attraktiver Features erfordern spezifisches Know-how und viele Ressourcen. Gerade für KMU sind diese Aufwände im Alleingang kaum tragbar.

Zielsetzung

Bereitstellung einer Plattform-Infrastruktur für die Digitalisierung im Thurgau

Verfügbarkeit attraktiver Funktionalitäten für alle Nutzer

Angebot eines digitalen Thurgauer Marktplatzes

Chancen

KMU steht eine kostengünstige, technologische Infrastruktur zur Verfügung, um ihre digitale Transformation umzusetzen. Mit attraktiven Funktionalitäten wie eShop, Prozessmodellen und vielem anderen mehr können die Potentiale smarter Technologien - Vernetzung, Automatisierung, Virtualisierung und neue Dienstleistungen und Produkte - mit Mehrwert für Kundinnen und Kunden realisiert werden.

Welche Zielgruppe profitiert davon

KMU

Verbände

Endkundinnen und Endkunden

Projektstatus

Die digitale Multiservice-Plattform steht schon bald zur Verfügung. In Phase 2 des Projekts werden  weitere Funktionalitäten wie Prozessbausteine und Prozess Management, E-Shop, die Umsetzung der Barrierefreiheit sowie Service Modelle und "Templates" für digitale Produkte implementiert. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen.