Initiative: Sicherheit und GesundheitLänger im Alter zu Hause wohnen

Die Betreuung von Personen mit Einschränkungen in ihren privaten Wohnungen ist neben den pflegerischen Themen auch im Bereich des Zugangs eine grosse Herausforderung. Ein uneingeschränkter Zugang der Betreuungsspezialisten erlaubt den Betroffenen ein längeres Verweilen in den eigenen vier Wänden. Durch ein Schloss, das sich mit einer Applikation öffnen lässt, kann den Betreuungspersonen jederzeit der Zugang gewährt werden.

Ihre Kontaktperson

Walter Marty

Walter Marty
Vorstandsmitglied
Ausschussvorsitzender «Sicherheit und Gesundheit»

info@smarterthurgau.ch

Mehr zum Projekt

Projekt

Sicheres Öffnen und Schliessen

Dank smarter Technologie und der Bedienung über eine App können Türen zeitgenau für authorisierte Personen geöffnet und wieder geschlossen werden. Dabei muss man nicht mehr persönlich vor Ort sein.

Partnerschaften

  • Gemeinden, SPITEX, Betreuungs- und Blaulichtorganisationen
  • dormakaba
  • Weitere Unternehmen im Rahmen der Projektarbeiten (geplant)